#RoundTable: efoto Hamburg @ SHMH

#RoundTable: efoto Hamburg @ SHMH

Am 17.11.2017 fand der fünfte Round Table mit den efoto-Projektpartnern statt. Der Inhaltliche Schwerpunkt des Treffens an der Universität Hamburg lag bei organisatorischen Fragen zum Start und Betrieb der App, sowie aktuellen Content-Projekten mit unseren Partnern.

Im diesem Rahmen stellte Herr Wienberg von der Kulturbehörde Hamburg den aktuellen Stand des Projektes und die weitere zeitliche Planung vor. Anschließend zeigte Herr Dr. Petrat die besondere Bedeutung von efoto als Pilotprojekt im Rahmen der eCulture Agenda 2020 auf.

Eine große Neuigkeit betrifft die Betreiberschaft der App, die seit dem letzten Round Table geklärt werden konnte. Die Stiftung Historische Museen Hamburg tritt ab sofort als Betreiberin der App auf und wird das Projekt mit dem Ziel seiner Verstetigung ab April 2018 übernehmen. Als Vertreter der SHMH stellten Herr Rahner und Frau Boie ihre Institution und die ersten Pläne für die weitere Entwicklung des Projektes vor.

Als Uni-Team stellten wir bei dem Treffen einige zwischenzeitlich realisierte bzw. angelaufene Content-Projekte vor. Dazu gehört die laufende Digitalisierungen im St. Pauli-Archiv (#BehindTheScenes: Auf den Straßen von St. Pauli) und den Hamburger Feuerwehr-Historikern (#BehindTheScenes: Wo brennt’s denn?), sowie die bereits abgeschlossene Digitalisierung im Stadtteilarchiv Ottensen (#BehindTheScenes: efoto digitalisiert Asmus Henkel). Dort scannten wir zwischen März und September 2017 etwa 7.000 Bilder der Fotografen Asmus Henkel und Michael Zuther.

Zu unserer Freude war die Teilnahme an dem Treffen sehr rege. Über die bereits genannten Institutionen hinaus, nahmen Vertreter von HITEC e.V., den Hamburger Feuerwehr-Historikern, der Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg, des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung, des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung, des St. Pauli-Archivs, des Staatsarchivs Hamburg und der Staats- und Universitätsbibliothek an dem Treffen teil. Der nächste Round Table ist für Februar 2018 geplant.