#DigitaleNachhaltigkeit: efoto@DHd2017

#DigitaleNachhaltigkeit: efoto@DHd2017

Kürzlich fand die vierte Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum, die DHd2017, statt. Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen der Geisteswissenschaften trafen sich vom 13.0.2. bis zum 18.02.2017 in Bern.

Thema der Konferenz war dieses Jahr die “Digitale Nachhaltigkeit”. Dabei geht es um die Fragestellung, wie digitale Wissensgüter so gestaltet und zugänglich gemacht werden können, dass ihre dauerhafte Nutzbarkeit gewährleistet ist. Auf dem Programm standen an den fünf Tagen z. B. Workshops zur digitalen Erforschung von Texten und zahlreiche Vorträge zu Themen wie Hackathons oder der digitalen Zeitschriftenforschung.

Auch efoto Hamburg war mit einem Vortrag vertreten: Wir stellten den Anwesenden unsere Nachhaltigkeitsstrategie vor. Diese basiert zum einerseits auf technischen Mitteln zur Speicherung und Veröffentlichung unserer Digitalisate. Andererseits bezieht sie die Nutzer unmittelbar mit ein; Indem diese Bilder mit ihren Erinnerungen anreichern und sich über sie austauschen, überführen sie die Bilder in eine lebendige Stadtkultur. Nachhaltigkeit bedeutet für uns nicht nur technisches Aufbewahren, sondern eine Nachhaltigkeit durch lebendige, kulturelle Nutzung.

Die Abschluss-Keynote hielt die Archäologin Prof. Dr. Friederike Fless. Sie betonte die besonderen Herausforderungen der Nachhaltigkeit für ihre Forschung. So kann eine Grabung kann nur ein Mal vorgenommen werden - sie ist irreversibel. Der Dokumentation dieser Arbeit und dem Erhalt dieser kommt daher eine ungleich höhere Bedeutung zu, als in Wissenschaften, deren “Versuchsanordungen” wiederholbar sind.

Auch nächstes Jahr wird es wieder eine Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum geben. Die DHd2018 findet in Köln statt und widmet sich thematisch der “Kritik der digitalen Vernunft”.

Links
http://www.dhd2017.ch/